Der Sintflut-Impakt: die Flutkatastrophe vor 10,000 Jahren als Folge eines Kometeneinschlags

Cover
P. Lang, 1998 - 233 Seiten
Ausgehend von den Flutsagen der nordeurasischen Volker und den Sintflut-Traditionen anderer Kulturkreise erklart der Autor die grosste globale Katastrophe vor 10.000 Jahren, die in der Erinnerung der Uberlebenden als -Sintflut- erhalten geblieben ist, mit Hilfe der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Erganzend zur literarischen Uberlieferung werden geologische und archaologische Spuren des endpleistozanen Impakts sowie zahlreiche wissenschaftliche Experimente und Befunde berucksichtigt, um die diversen anthropomorphen Umdeutungen der tatsachlichen chemischen und physikalischen Ablaufe zu verdeutlichen. Der Autor kommt zu dem Schluss, dass es tatsachlich der gewaltige kosmische Impakt und die apokalyptischen Folgeerscheinungen waren, welche in der Mythologie und in den Erzahlungen vom Untergang der alten Welt und der Neuschopfung einer besseren Welt am Ubergang von der Altsteinzeit zum Neolithikum ihren Ausdruck gefunden haben."

Im Buch

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

Vorwort des Verfassers
9
Die Flutsagen der Völker der Erde
23
Die altaische Völkerfamilie
41
Urheberrecht

7 weitere Abschnitte werden nicht angezeigt.

Häufige Begriffe und Wortgruppen

Über den Autor (1998)

Der Autor: Heinrich P. Koch, geboren 1931, hat ein Studium der Geschichte, Volkskunde und Finno-Ugristik absolviert. Er befasst sich mit den weltweiten Sintflut-Traditionen der Volker sowie den geologischen, astronomischen und naturwissenschaftlichen Hintergrunden der kosmischen Katastrophe. Das vorliegende Buch ist eine erweiterte, allgemein verstandliche Fassung dieser wissenschaftlichen Arbeit.

Bibliografische Informationen