Amazonismus: Gewalttätige Mädchen als neue Zielgruppe psychosozialer Arbeit?

Cover
VDM Publishing, 2010 - 224 Seiten
Die Autorin befasst sich in der vorliegenden Arbeit mit dem hochaktuellen, jedoch noch sehr fragmentarisch beforschten Thema der Mdchengewalt. Sie gibt diesem Phnomen mit "Amazonismus" einen Namen und beleuchtet Hintergrnde, Motive, sowie Erscheinungsformen und Erklrungstheorien. Neben der Vorstellung eines bereits erprobten und bewhrten Konzepts der tterInnenorientierten Gewaltberatung macht sie einen Vorschlag fr ein handlungsanweisendes Anti-Gewalttraining fr Mdchen mit entsprechenden Modulen. Die Autorin spricht sich eindeutig fr eine genderorientierte Perspektive aus, ohne die Tterinnen geschlechtsbedingt zu entschuldigen. Dabei stellt sie sich der Frage, wie Modelle fr eine Erfolg versprechende Gewaltarbeit mit Mdchen beschaffen sein mssen.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen