Überwachtes Deutschland: Post- und Telefonüberwachung in der alten Bundesrepublik

Cover
Vandenhoeck & Ruprecht, 17.07.2017 - 378 Seiten
Postzensur und Telefon- und Internetüberwachung sind Kennzeichen autoritärer Staaten und Diktaturen. Der NSA-Abhörskandal beweist jedoch, dass auch in westlichen Demokratien großflächig abgehört und spioniert wird. Die Grundlagen für die Spionage der USA auf deutschem Boden bestehen bereits seit den 1950er-Jahren. Massenweise Postsendungen wurden geöffnet, beschlagnahmt und vernichtet, allein 100 Millionen aus der DDR. Josef Foschepoth zeigt: Die Bundesrepublik war ein straff organisierter und effizient arbeitender Überwachungsstaat. Dieses Buch ist nicht nur die erste wissenschaftlich fundierte Geschichte der Überwachung des Post- und Telefonverkehrs in der alten Bundesrepublik, es liefert auch die historischen Hintergründe des aktuellen Geheimdienst-Skandals.
 

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Inhalt

2 Die Überwachung durch die Westmächte 19491968
19
3 Die Überwachung durch den eigenen Staat 19491968
64
4 Die Abhöraffäre 196364
119
5 Weichenstellungen für dauerhafte Überwachung 1968
160
6 Die Überwachungspraxis der Deutschen 19681989
213
Überwachung als strukturbildender Prozess
262
8 QuellenDokumentation
274
Abkürzungen
363
Verzeichnis der Dokumente
366
Quellen und Literaturverzeichnis
369
Dank
378
Urheberrecht

Andere Ausgaben - Alle anzeigen

Häufige Begriffe und Wortgruppen

10-Kommission Abhöraffäre Absatz Adenauer allgemeine Überwachung alliierten Vorbehaltsrechte Amerikaner Artikel aufgrund Auswärtige Amt BArch Beamten Behörden Besatzungsmächte Beschlagnahme bestimmte BGBl BKAmt BMPF Brief britischen Bundes Bundesamt für Verfassungsschutz Bundesinnenminister Bundeskanzler Bundesminister Bundesministerium des Innern Bundesnachrichtendienst Bundesregierung Bundesrepublik Deutschland Bundestag Bundesverfassungsgericht chung demokratischen deutsch-alliierten Deutschen Bundespost Deutschen Bundestag Deutschlandvertrag Dokument Drei Mächte Durchführung Eindämmung Entscheidung entsprechende erst Fernmeldegeheimnisses Fernmeldeüberwachung Fernmeldeverkehrs Frage Gefahr Geheimdienste geheimen Gericht Göttingen Grund Grundgesetz Grundrechte Höcherl Interesse Jahre Kanzler kommunistischen konnte Kontrolle Länder lich Maßnahmen möglich Nachrichtendienste Öffentlichkeit PAAA parlamentarischen Personen politische Postgeheimnis Postsendungen Propagandamaterial Quellen-Dokumentation Recht Rechtsstaatlichkeit Rechtsweg Richter schen Schutz Sendungen Siehe sollte Souveränität sowjetischen Sowjetunion Staat Staatsanwaltschaft staatsgefährdender StGB strategischen Streitkräfte Telefonüberwachung Telefonverkehrs Truppen Überwa Überwachung des Post Überwachungsmaßnahmen unserer Vandenhoeck & Ruprecht Verdacht Vereinbarungen Verfahren Verfassung verfassungsrechtlich verfassungswidrig Verhandlungen des DBT Vermerk Verträge westdeutschen Westen westlichen Westmächte Zoll Zusammenarbeit zuständigen

Über den Autor (2017)

Prof. Dr. Josef Foschepoth, früher Universität Freiburg, ist Historiker und Publizist. 2012 erschien sein aufsehenerregendes Buch »Überwachtes Deutschland«, das inzwischen in der 5. Auflage und in zwei Sonderauflagen erschienen ist.

Bibliografische Informationen