Allgemeine preussische staats-geschichte, samt aller dazu gehörigen königreichs, churfürstenthums, herzogthümer, fürstenthümer, graf- und herrschaften, aus bewährten schriftstellern und urkunden bis auf gegenwärtige regierung, Bände 7-8 (Google eBook)

Frontcover
C. P. Francken, 1767
0 Rezensionen
  

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Beliebte Passagen

Seite 232 - Und es wird eine ruthe aufgehen von dem stamm Isai, und ein zweig aus seiner wurzel f nicht bringen: auf welchem wird ruhen der geist des herrn, der geist der weisheit und des verstandes, der geist des raths und der stärke, der geist der erkenntniss und der furcht des herrn...
Seite 235 - Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. Siehe der Hüter Israels schläft noch schlummert nicht. Der Herr behütet dich, der Herr ist dein Schatten über deiner rechten Hand, Daß dich des Tages die Sonne nicht steche, noch der Mond des nachts. Der Herr behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele. Der Herr behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.
Seite 150 - Zeit nicht anders als jetzo, so müssen wir zufrieden sein: schickt es aber Gott anders, so werden meine Nachkommen schon wissen und erfahren, was sie desfalls dereinst zu thun oder zu lassen haben"***).
Seite 234 - ... Charakter der Handlung viel mehr hervor, als es protestantischem und vor allem reformiertem Empfinden entspricht: „Eure Königliche Majestät empfahen und nehmen auf diese Salbung als ein Göttliches Wahrzeichen, dadurch Gott ehemals durch seine Priester und Propheten denen Königen seines Volcks bezeugen lassen, daß er selbst, der höchste Gott, sie zu Königen gemacht, eingesetzt und verordnet hat. Und der Herr, unser Gott, salbe hiebey auch Selbsten mit dem Heiligen Geiste Eure Königliche...
Seite 422 - Rechnung jährl. abzunehmen; ferner die Aufnahme neuer Mitglieder dergestalt zu mäßigen, damit keine, ohne allein wollfähige und durch abgelegte tüchtige Proben in einem von denen vorgeschriebenen Departements ihrer Geschicklichkeit halber bekante und berühmte Persohnen zugelaßen und über die, so hiezu, woher es auch sein möge, in Vorschlag gebracht werden, mit vorgehender Communication mit den Gliedern des Departements, zu welchem das in Vorschlag gebrachte Subjectum gehören möchte...
Seite 561 - Herzogthümer, Fürstenthümer, Graf- und Herrschaften, aus bewährten Schriftstellern und Urkunden bis auf gegenwärtige Regierung. 8 Bände.
Seite 421 - Versammlungen ihres Departemens das Wort zu führen und die gebührende Ordnung der obhabenden Verrichtungen und Handlungen zu beobachten, femer, wie schon angeregt, das Concilium zu bestellen und in demselben die Intima Societatis warzunehmen, und...
Seite 233 - Glaubensverwandte, da dieselbe bloS und allein um ihres Glaubens willen, und weilen sie demselben wider besseres Wissen und Gewissen abzusagen sich nicht...
Seite 150 - Ich muß , will und werde mein Wort halten; das Recht aber an Schlesien auszuführen, will ich meinen Nachkommen überlassen, als welche ich ohnedem bei diesen widerrechtlichen Umständen weder verbinden kann, noch will;" doch ist irgend ein urkundlicher Vorbehalt aus jener Zeit nicht vorhanden.
Seite 422 - ... nötigen Ausgaben noch übrig sein möchte, hiernechst nach und nach in jedem Departement, und zwar zuerst in Mathesi et Physica ausbündige und von dem Concilio vorzuschlagende Leute angenommen und zureichend besoldet werden können, welche beständig zu arbeiten verbunden seyn. Sodan wird hiernegst dem Concilio obliegen, auf die getreue und ordentliche Verwaltung sothanen Fundi, Einnahme und Ausgabe desselben genau zu sehen und darüber die Rechnung jährl. abzunehmen; ferner die Aufnahme neuer...

Bibliografische Informationen