Wolfram von Eschenbach (Google eBook)

Frontcover
G. Reimer, 1891 - 640 Seiten
0 Rezensionen
  

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Beliebte Passagen

Seite 385 - Swes lebn sich so verendet, Daz got niht wirt gepfendet Der sele durch des libes schulde, Und der doch der werlde hulde Behalten kan mit werdekeit, Daz ist ein nütziu arbeit.
Seite xii - Slafest du, friedel ziere? man weckt uns leider schiere : ein vogellin so wol getan daz ist der linden an daz zwi gegän.' 'Ich was vil sanfte entsläfen : nu rüefestu kint wäfen. liep äne leit mac niht gesin. swaz du gebiutst, daz leiste ich, friundin min.
Seite 371 - saget mir wä der gräl hie lige. op diu gotes güete an mir gesige, des wirt wol innen disiu schar.
Seite 116 - ... spise warm, spise kalt, spise niwe unt dar zuo alt, daz zam unt daz wilde, esn wurde nie kein bilde, beginnet maneger sprechen. 20 der wil sich...
Seite 114 - ... von Tenabroc, brün scharlachen was ir roc: des selben truoc ouch ir gespil. si wären gefischieret vil mit zwein gürtein an der krenke, ob der hüffe ame gelenke.
Seite 113 - ... wol ze lobe: der was doch swarz unde grä. des selben was ein hübe dä üf sime houbte, zwivalt von zobele, den man tiure galt.
Seite 151 - ... über freude ez jämer truoc. si zuct in Schimpfes da genuoc. über den huot ein zopf ir swanc unz üf den mül: der was so lanc, swarz, herte und niht ze clär, 20 linde als eins swines rückehär. si was genaset als ein hunt: zwen ebers zene ir für den munt giengen wol spannen lanc.
Seite 223 - K hat ir des niht erkennet, der wirt iu hie genennet. er heizet lapsit exillis. von des Steines kraft der fenis verbrinnet, daz er zaschen wirt: 10 diu asche im aber leben birt.
Seite 216 - ... ein schar in üf der erden liez: 25 diu fuor üf über die Sterne hoch, op die ir unschult wider zöch, sit muoz sin pflegn getouftiu fruht mit also kiuschlicher zuht: diu menscheit ist immer wert, der zuo dem gräle wirt gegert.
Seite 115 - Aräbi. so üf einem grüenen achmardt truoc si den wünsch von pardis, bede wurzeln unde ris. daz was ein dinc, daz hiez der Gral, erden Wunsches überwal.

Bibliografische Informationen