Die Zerstörung Dresdens 13. bis 15. Februar 1945: Gutachten und Ergebnisse der Dresdner Historikerkommission zur Ermittlung der Opferzahlen

Frontcover
Rolf-Dieter Müller, Nicole Schonherr, Thomas Widera
V & R Unipress, 2010 - 232 Seiten
0 Rezensionen
English summary: This volume presents the key findings of the Dresdner Commission of Historians for the Ascertainment of the Number of Victims of the Air Raids on the City of Dresden on 13/14 February 1945, which sifted through, discussed and evaluated all the existing sources for the first time. The contributions discuss the historical records in the Dresden City Archive on the entire wartime situation at the time, the military significance of Dresden in Spring 1945, the death tolls from British air raids on other German cities and the number of foreign refugees who lost their lives during the bombing of Dresden. The report by the municipal archaeologists reveals findings from a systematic excavation of the old town of Dresden. An investigation was also conducted on the possibility that under the given conditions on 13th/14th February the heat was so intense that no trace of the victims was left. Other contributions discuss the issue of low-flying attacks and evaluate the memories of survivors of the air raids. The results are complemented by an account of the personal memories of Gotz Bergander. German text. German description: Dieser Band enthalt die zentralen Ergebnisse der Dresdner Historikerkommission zur Ermittlung der Opferzahlen der Luftangriffe auf die Stadt Dresden am 13./14. Februar 1945, die erstmalig samtliche verfugbaren Quellen gesichtet, diskutiert und ausgewertet hat. Dabei handelt es sich um Beitrage zur Aktenuberlieferung im Stadtarchiv Dresden, zur damaligen Gesamtkriegslage, zur militarischen Bedeutung Dresdens im Fruhjahr 1945, zur Zahl der Opfer infolge britischer Luftangriffe in anderen deutschen Stadten sowie zur Anzahl auswartiger Fluchtlinge, die bei der Bombardierung Dresdens ihr Leben verloren haben. Der Bericht uber archaologische Grabungsbefunde zeigt Ergebnisse der Stadtarchaologie, die die Dresdner Altstadt systematisch erforschte. Gepruft wird auch, ob ruckstandsloses Verbrennen von Menschen unter den Bedingungen des 13./14. Februars 1945 moglich war. Weitere Beitrage setzen sich mit der Frage der Tieffliegerangriffe auseinander und werten Erinnerungen von Uberlebenden der Luftangriffe aus. Erganzt werden die Resultate durch die personlichen Erinnerungen Gotz Berganders.

Was andere dazu sagen - Rezension schreiben

Es wurden keine Rezensionen gefunden.

Bibliografische Informationen